1. Spieltag - Frauen: BVB-Frauen - BV Brambauer Frauen

Deutlicher 8:0 Auftaktsieg der BVB Frauen

Veröffentlicht von

09 Tore sind es leider nicht ganz geworden, aber auch der 8:0 Sieg unserer BVB Frauen spricht für sich. Bereits kurz nach dem Anpfiff des 1. Ligaspiels in der Kreisliga A Gruppe 2 gegen die Frauenmannschaft des BV Brambauer zeigten sich unsere schwarzgelben Spielerinnen direkt motiviert und angriffsstark. Trotz etlicher Ecken und einiger guten Chancen auf den ersten Treffer, ließ dieser jedoch bis zur 31. Minute auf sich warten. Dann aber landete das Leder endlich im Tor der Gegnerinnen. Ana Louisa Zabell versenkte den ersten Treffer nach einer Ecke und erzielte damit das erste Tor im Kampf um die Meisterschaft. Auch in den folgenden Minuten konnten die Frauen des BV Brambauer mehr oder weniger nur zuschauen, wie die Frauen des BVB ein ums andere Mal ihr Tor ins Visier nahmen. Dank einem weiteren Treffer von Geburtstagskind Vanessa Heim etwa 5 Minuten vor der Pause, gingen unsere Schwarzgelben mit einer guten Führung in die Kabine.

Auch nach der Pause blieb die Dortmunder Hälfte weitestgehend leer und Sandra Schröer arbeitslos. Auf der anderen Seite setzten sich die BVB Frauen fest und brachten die 1.625 Zuschauer das ein und andere Mal zum Jubeln. Virginia Glänzer setzte als erste Spielerin in der zweiten Halbzeit mit dem 3:0 in der 57. Minute einen weiteren Treffer ins gegnerische Tor. Dann ging es fast Schlag auf Schlag. Hanna Goosmann mit dem 3+1:0 (64.), Vanessa Heim mit ihrem zweiten Geburtstags-Treffer zum 5:0 (72.) und Ann-Katrin Lau mit dem 6:0 (76.) ließen an der Überlegenheiten der neugegründeten Mannschaft (bzw. Frauschaft 😉 ) keinen Zweifel mehr. Angetrieben vom Torrausch legte Ana Louisa Zabell in der 88. Minute noch einen Treffer nach. Zum Schluss beendete Kapitänin Lisa Klemann in der 90. Minute mit dem 8:0 den schwarzgelben Nachmittag.

Wir sagen vielen Dank für einen tollen Nachmittag, einen tollen Auftaktsieg und eine tolle Mannschaft. Macht weiter so!

PS: Ein schöner Nebenaspekt war tatsächlich die Zuschauerzahl, die sogar höher ausfiel als bei den Top Teams in der 1. Frauenbundesliga. Während die amtierenden Meisterinnen vom FC Bayern (gegen SC Freiburg) nur 619, die Pokalsiegerinnen vom VfL Wolfsburg (gegen SC Sand) 775 und die Tabellendritten der Eintracht Frankfurt (gegen 1. FC Köln) 1.020 Zuschauer ins Stadion locken konnten, standen zum Ligaauftakt unserer BVB Frauen 1.625 Zuschauer in der Roten Erde. Ein schönes Zeichen angesichts der mehrheitlich von den Fans geforderten Initiierung einer Frauen-Mannschaft beim BVB und natürlich für die Dortmunder Mädchen selbst.


Beitrag teilen:
EmailWhatsAppFacebookMessengerTwitterTelegramSMS

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.