Schwarz-Gelbe Essener e.V. - UKRAINE

Dortmunder Hilfsbündnis – 160 Tonnen Unterstützung für die Ukraine!

Veröffentlicht von

Gemeinsam mit der BVB Fan- und Förderabteilung, dem Fan-Projekt Dortmund e.V., dem Fanzine schwatzgelb.de und dem Bündnis Südtribüne Dortmund startet Borussia Dortmund eine großangelegte Spendenkampagne für die vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine.

Uns alle machen die Bilder aus der Ukraine betroffen. Durch die russische Invasion der Ukraine kommt es zu großem Leid in der Zivilbevölkerung. Das UNHCR geht bereits jetzt von ca. 500.000 Vertriebenen aus. Wir stehen erst am Anfang einer großen Welle von Menschen, die unser aller Unterstützung und Solidarität benötigen – ob im Exil oder vor Ort.

Vor diesem Hintergrund haben in den vergangenen Tagen die Profimannschaft, Mitglieder, Fans und Mitarbeiter*innen des BVB an einer gemeinsamen Spendenaktion gearbeitet: Gemeinsam bringen wir die ersten 160 Tonnen medizinische Hilfsgüter auf den Weg in die Ukraine. Durch die Kooperation mit Libereco können wir sicherstellen, dass die Fracht garantiert ankommt. Dies war und ist aktuell die größte Herausforderung für viele Hilfsorganisationen.

Wohin geht meine Spende?

Die Spendenaktion ist für die humanitäre Hilfsarbeit von Libereco und die der ukrainischen Partnerorganisation Vostok SOS angelegt. Gemeinsam organisieren die beiden Institutionen konkrete Hilfe für Menschen in der Gefahrenzone, besorgen Medikamente und Verbandmaterial und helfen bei der Evakuierung oder der Suche nach einer temporären Wohnmöglichkeit. Die Arbeit von Libereco ist dem BVB über persönliche Kontakte und durch die eigenen Bildungsprojekte in Ostpolen seit vielen Jahren bekannt. Imke Hansen von Libereco erklärt „Wir versuchen aktuell so vielen Menschen wie möglich ganz konkret zu helfen. Ich möchte mich bei allen Spenderinnen und Spendern herzlich bedanken, jeder Euro hilft in der aktuellen humanitären Katastrophe.“

Ein Anteil der Spendensumme wird für den Großeinkauf von medizinischen Hilfsmitteln genutzt, die direkt in die Ukraine gebracht und dort von Libereco genutzt werden. Wir bedanken uns schon jetzt beim Klinikum Dortmund und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe für die großzügige Unterstützung.

Wie kann ich spenden?

Die Spendenmöglichkeit ist über die BVB-Stiftung „leuchte auf“ hier möglich.

Zudem wird ab dem morgigen Freitag im BVB-Shop das Solidaritätsband „#StandWithUkraine“ für 10 EUR erhältlich sein. Der Reinerlös geht an Libereco. Zudem bieten wir die Möglichkeit, das Solidaritätsband auch zum Betrag von 25 EUR oder 100 EUR im Shop zu bestellen.

Kann ich auch Sachspenden abgeben oder kann ich auch selbst helfen?

Auch im Raum Dortmund gibt es bereits zahlreiche Möglichkeiten, Sachspenden abzugeben. Wir unterstützen daher sehr gerne den Aufruf von „Grenzenlose Wärme Refugee Relief Work e.V.“, Sachspenden zu den Westfalenhallen zu bringen. Die gesammelten Sachspenden kommen den Betroffenen des Krieges in der Ukraine zugute.

Aktuell wird an der Annahmestelle Hilfe benötigt. Ihr habt Lust Euch zu engagieren und mit anzupacken? Hier könnt Ihr Eure Kontaktdaten eintragen.

Derzeit ist die Sammelstelle überlaufen und es können keine Kleiderspenden angenommen werden. Stattdessen werden Hygieneartikel, Lebensmittel und Medikamente benötigt. Weitere Infos dazu findet Ihr hier. Genaue Einkaufslisten wird der BVB über seine Social-Media-Kanäle verbreiten. Um den Helfer*innen in der Ukraine die zielgenaue Verteilung zu erleichtern, ist es wichtig, dass diese Listen genau eingehalten werden.


Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.